Welcome to European Tribune. It's gone a bit quiet around here these days, but it's still going.
Display:
This is an ancient phenomeon. Here's Karl Kraus in Die Fackel (158,15, 1904)
Die Verwandtschaft des Burenvolkes mit dem Stamm der Herren Popelak, Inderka, Molinek, Honsik, Haluschka, Miklautschitsch, Kudielka, Prochaska und Wiskozil ist nicht ohneweiters einleuchtend. Das sind die Namen der besten Deutschen, so wir haben, -- der Teilnehmerliste eines stramm-deutschnationalen Festes entnommen, das vor Jahren in Iglau gefeiert wurde. Herr Malik ist alldeutscher Abgeordneter, Herr Sedlak Redakteur der ,Ostdeutschen Rundschau`, Herr Stepischnegg Schwiegervater des K. H. Wolf. In Nr. 17 der ,Fackel` waren die Herren Kokoschinegg, Kovatschitsch, Mravlag, Besgorschak und Podgorschegg als die politischen Wortführer der Deutschen in Südsteiermark bezeichnet, lauter Namen, die einen guten Klang haben, so weit die deutsche Zunge reichen muß, um sich auszukegeln. Wenn man daneben bedenkt, daß politisch einflußreiche Slovenen Kaisersberger, Fischer, Mayer, Blachmann, Schuster, Rosenstein und Kramer heißen, daß der Deutsche, der einmal in Cilli angeschossen wurde, Pollanetz, der Slave, der auf ihn schoß, geradezu Jahn (Vater Jahn,schau oba!) heißt, wenn in Marburg die Herren Glantschnigg und Woschnagg deutschnational und ihre Brüder Glančnik und Vošnjak slovenischnational krakehlen, so mag man sich an den nachdenklichen Ausspruch des Tschechen Rieger erinnern: »Mir scheint, mir scheint, daß dem Cheruskerfürsten Hermann meine Ahnen näher standen als die des Freiherrn v. Chlumecky!«
Sorry, no translation. Even professional translators claim that Kraus is untranslatable....
by gk (gk (gk quattro due due sette @gmail.com)) on Thu May 21st, 2009 at 05:15:15 AM EST
[ Parent ]

Others have rated this comment as follows:

DoDo 4
JakeS 4

Display:

Occasional Series