Welcome to European Tribune. It's gone a bit quiet around here these days, but it's still going.
Display:
Meet the new boss, same as the old boss?

Erleichterung bei Union, Entsetzen bei der SPD | tagesschau.deErleichterung bei Union, Entsetzen bei der SPD | tagesschau.de
Steinmeier sprach von einem "bitteren Tag für die Sozialdemokratie - da gibt es nichts drumherum zu reden". Die Ursachen müssten nun in Ruhe analysiert werden. Er kritisierte indirekt die Berichterstattung der Medien vor der Wahl - diese hätten das Wahlergebnis schon vorweggenommen. Damit habe die Partei im Wahlkampf zu kämpfen gehabt.Steinmeier sprach von einem "bitteren Tag für die Sozialdemokratie - da gibt es nichts drumherum zu reden". Die Ursachen müssten nun in Ruhe analysiert werden. Er kritisierte indirekt die Berichterstattung der Medien vor der Wahl - diese hätten das Wahlergebnis schon vorweggenommen. Damit habe die Partei im Wahlkampf zu kämpfen gehabt.
Unter dem Beifall seiner Parteifreunde kündigte Steinmeier an, er wolle nun "Oppositionsführer" werden. Der bisherige Fraktionsvorsitzende Peter Struck hatte nicht mehr für das Parlament kandidiert. Den Wählern versprach Steienmeier, ihre Stimme für die SPD sei "nicht verloren". Die Sozialdemokraten würden nun genau darauf achten, ob die neue Regierung sich bewähre. Er habe "Zweifel, dass sie es können".Under the applause of his fellow party members, Steinmeier announced that he now wanted to be the "leader of the opposition". Peter Struck, the present head of the parliamentary fraction, did not run for reelection. Steinmeier promised the voters that their vote for the SPD was "not lost". The Social Democrats would now carefully scrutinize the performance of the new government. He expressed "doubts that they can handle it."


The fact is that what we're experiencing right now is a top-down disaster. -Paul Krugman
by dvx (dvx.clt št gmail dotcom) on Sun Sep 27th, 2009 at 01:11:56 PM EST
[ Parent ]

Others have rated this comment as follows:

DoDo 4

Display:

Occasional Series